Disable Preloader

Tipps für die Studenten, welche einen gesunden Lebensstil führen wollen

Eltern wollen immer, dass ihre Kinder ein langes, gesundes Leben führen. Leider können nicht alle damit prahlen, dass sie in diesem Bereich keine Probleme haben. Viele Studenten finden es schwierig, im College einen gesunden Lebensstil zu führen. Unterricht und Vorlesungen, Lese- und Aufsatzaufgaben, außerschulische Aktivitäten, Arbeitsverpflichtungen, knappe Budgets und die Wahl der Lebensmittel - all das kann stressig sein und der Gesundheit schaden. Glücklicherweise gibt es einige einfache Möglichkeiten, um auf dem richtigen Weg zu bleiben. Lesen Sie weiter, um sieben Tipps zu finden, die genau das sein könnten, was Ihre Teenager-Kinder brauchen. Sehen Sie sich auch den Essay-Service mit Brain-Hacks für Schülerinnen und Schüler an - das könnte helfen, effektiver und weniger müde zu sein.

Gesundes Essen wählen

Gesunde Ernährung klingt vielleicht nicht so aufregend. Aber sie kann einem helfen, fit zu bleiben und sein Leben in vollen Zügen zu leben.

Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Faulheit und Frustration sind Anzeichen dafür, dass Ihre Kinder ihre Energiereserven wieder aufladen müssen. Lassen Sie sie nie das Frühstück verpassen. Man kann einen Vollkorntoast, einen Brei oder ein Vollkornmüsli zubereiten. Das steigert den Energiepegel.

Die Hauptmahlzeiten sollten aus Grundnahrungsmitteln wie Nudeln, Reis und Linsen sowie aus Beilagen wie Aufläufen, Suppen und Eintöpfen bestehen. Und mehr Obst und Gemüse. Die Studenten können das Mittagessen einpacken. Auf YouTube gibt es eine Menge Videos, die zeigen, wie man einige Tage (sogar eine Woche!) vor dem Essen kochen kann. Mit gepackten Mahlzeiten im Kühlschrank ist es weniger wahrscheinlich, dass Ihre Teenager Junkfood in der Nähe kaufen.

Hydratisiert bleiben

Unser Körper besteht zu mehr als 70% aus wässriger Flüssigkeit. Er ist für die gesamte Körperfunktion verantwortlich. Um die richtige Hydratation zu erhalten, sollte man bis zu sechs oder acht Gläser Wasser pro Tag trinken. Wählen Sie einfaches Wasser anstelle von Soda, Kaffee oder Tee.

Das Trinken von viel Wasser verbessert die Konzentration und verhindert eine Überernährung. Es lädt den Körper auf, so dass man sich den ganzen Tag über fröhlich fühlt. Es ist besser, eine Flasche überall hin mitzunehmen.

Genügend Schlaf bekommen

Es mag zwar verlockend sein, lange aufzubleiben, um seine Forschungsarbeit fertig zu schreiben oder mit Freunden abzuhängen. Aber Ihre Kinder dürfen sich nicht daran gewöhnen. Schlafentzug kann die Gehirnfunktion beeinträchtigen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Gewichtsprobleme verursachen.

College-Studenten brauchen etwa acht Stunden Schlaf, um gesund zu bleiben. Ein Nickerchen während des Tages gibt einem auch das Gefühl, ausgeruht zu sein.

Viel körperliche Aktivität

Genügend Bewegung hilft, einen gesunden Körper und einen scharfen Geist zu erhalten. Viele Studierende können sich aus Zeit- oder Geldmangel nicht an eine Übungsroutine halten. Aber körperlich aktiv zu bleiben, bedeutet nicht unbedingt, dass man jeden Tag trainiert. Man kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Unterricht gehen, anstatt mit dem Bus oder dem Auto zu fahren.

Die Fitnesseinrichtungen an vielen Schulen sind hervorragend. Man kann die Turnhalle vor oder zwischen den Klassen besuchen. Wenn der Zeitplan zu eng ist, kann man sich im Schlafsaal körperlich betätigen. Das Internet ist voll von Trainings- und Fitnessübungen. Sport erhöht die Muskelkraft, hilft, das Körpergewicht zu kontrollieren und verbessert die Stimmung.

Nach persönlichen Gesundheitspraktiken

Die Aufrechterhaltung der persönlichen Hygiene ist von entscheidender Bedeutung, um die Entwicklung und Verbreitung von Infektionen zu verhindern. Selbst eine so einfache Maßnahme wie das Händewaschen kann dazu beitragen, eine Vielzahl von Krankheiten zu vermeiden.

Wenn bei Ihren Kindern Symptome auftreten, die schon einige Tage andauern, kann es höchste Zeit sein, einen Arzt aufzusuchen oder die Campus-Klinik aufzusuchen. Prüfen Sie dies, um ein ernsthafteres Problem zu vermeiden.

Vernachlässigen Sie nicht die Zahngesundheit. Man muss alle sechs Monate zum Zahnarzt gehen.

Schlechte Gewohnheiten loswerden

Vermeiden Sie zuckerhaltige und koffeinhaltige Getränke. Jubeln kann man bei den Hausaufgaben bis spät in die Nacht hinein. Aber sie sind auf lange Sicht schädlich. Wenn man einen Energieschub braucht, ist es gut, mehr Nahrungsmittel zu essen, die Proteine und Ballaststoffe enthalten.

Man sollte mit dem Rauchen aufhören. Das senkt das Diabetes-Risiko, hilft Herz, Lunge und Zähnen und verlängert die Lebensjahre!

Trinken Sie verantwortungsbewusst. Es ist möglich, Schlafsaalpartys zu genießen, ohne viel Alkohol zu konsumieren. Es dehydriert den Körper und verursacht einen Kater.

Führen eines Tagebuchs zur Vermeidung von Studienstress

Es versteht sich von selbst, dass das College-Leben überwältigend sein kann. Alle oben genannten Tipps helfen den Studenten, Angst und Depressionen zu vermeiden. Aber das Tagebuch ist ein sehr wirkungsvolles Instrument zur Stressbewältigung. Es hilft, die Gedanken und Gefühle Ihres Kindes zu klären. Selbst gelegentliche Einträge können eine positive Stimmung erzeugen.

Ein weiterer Vorteil von Tagebüchern ist die Förderung von Schreibfähigkeiten und Kreativität. Das bedeutet, dass man die akademischen Arbeiten besser und schneller abschließen kann, wodurch mehr Zeit für andere Verpflichtungen oder Ruhepausen bleibt.

Fazit

Studenten haben in der Regel das Glück, großartige Fitnessstudios und -zentren direkt auf dem Campus zu haben. Aber die Studenten sind auch mit einer Menge nächtlicher Pizzaläden und All-you-can-eat-Waffelbars im Cafe gesegnet. Glücklicherweise muss es nicht so schwer oder sogar teuer sein, in Form zu bleiben. Halten Sie mit diesen Tipps Ihren Geist, Ihren Körper und Ihren Geldbeutel gesund:

  • Gehen Sie ins Fitnessstudio.
  • Schlafen Sie! Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Stunden (sieben bis acht Stunden pro Nacht) hochwertigen Schlaf bekommen.
  • Besorgen Sie gute Lebensmittel. Wenn Sie außerhalb des Campus leben und/oder anderweitig für sich selbst kochen, denken Sie daran, dass Lebensmittel wie Tomaten, Süßkartoffeln, Bohnen, Knoblauch und Rosinen besonders nährstoffreich und in der Regel preiswert sind.
  • Machen Sie keine Alleingänge. Bitten Sie einen Freund oder eine Freundin, Ihnen bei Ihrer Ernährung und Ihrem Trainingsprogramm zu helfen, auf Kurs zu bleiben. Gehen Sie gemeinsam in den Speisesaal und ins Fitnessstudio, wenn Sie können.
  • Nehmen Sie sich Zeit. Bleiben Sie stressfrei, indem Sie sich Zeit nehmen, um mit Freunden abzuhängen, auch wenn Sie beschäftigt sind. Wenn Sie täglich 10 Minuten meditieren, können Sie auch den Stresspegel niedrig halten.
  • Bewegen Sie sich. Dreißig bis 60 Minuten täglicher Aktivität, sei es das Laufen auf einer Bahn, die Teilnahme an einem Yoga-Kurs oder der Gang zu einem Geschäft, können einen großen Unterschied in Ihrer allgemeinen Gesundheit ausmachen.

Der beste Ratschlag, den die Studenten für ein gesundes Leben geben können, ist, sich zu behaupten. Indem sie jemand anderen unbequeme Gesundheitsentscheidungen für sich treffen lassen, geben sie ihre persönliche Macht auf. Gesund zu sein oder nicht gesund zu sein - das liegt an jedem Studenten!